Zur Kenntnis … am 3. November

Sweet relief: Das Reformations-Theater ist vorbei!
Nein, ich halte Luther und Co. nicht für über-, unter- oder fehlbewertet, so insgesamt. Ja, der Protestantismus ist neben der Kolonialisierung sehr wahrscheinlich der Hauptgrund für den europäischen Reichtum sowie unsere Dominanz – und eben auch lange Gewaltherrschaft – in vielen Teilen der übrigen Welt. Das ist alles nicht nur historisch relevant, sondern wirkt auch oder gerade kulturell bis in die Gegenwart und weiter. Ist meine umfassende Würdigung der Bedeutung dieser Bewegung klar geworden? Schön.

Es ist nämlich so: Mir ging diese Luther-Dekade seit dem ersten Tag auf die Nerven. Schon deshalb, weil ich immer so schnell gelangweilt bin und das alles doch sehr vorhersehbar war: Mapping Reformation, Kirchentage, Sonderausstellungen, touristische Vollflops und müßige Feuilletondebatten („Was hat uns Luther heute noch zu sagen?“). Man hätte im Übrigen so gut wie jede Rede beim Jubiläums-Akt Anfang der Woche genau so schon 2007 schreiben können. Die zehn Jahre Vorlauf wären auch lang genug gewesen, um sie am Dienstag dann von allen Anwesenden in der Wittenberger Schlosskirche sogar auswendig mitsingen zu lassen – das hätte bestimmt identitätsstiftend gewirkt und sowieso ziemlich feierlich, klar.

Über verpasste Gelegenheiten räsoniert auch der Dortmunder Schauspiel-Intendant Kay Voges in diesem Interview. Er wird bald eine „Akademie für Digitalität und Theater“ gründen; da geht es um evolutionäre Prozesse, Revolutionen und die Erkenntnis, wann etwas vorbei ist. Ich halte Voges für einen der klügsten Kulturköpfe dieser Zeit und Gesellschaft. Sein mitunter radikales Theater für unsere Gegenwart fand zuletzt zunehmend Beachtung. Es hätte jedoch noch viel mehr verdient – und wird es hoffentlich auch bekommen, jetzt, wo das schlecht inszenierte Reformations-Theater endlich vorbei ist.

und sonst …

 

Foto: CCO AlbersHeinemann

Advertisements

Über derkulturpolitischereporter

Peter Grabowski ist der kulturpolitische reporter in NRW und drum herum
Dieser Beitrag wurde unter Zur Kenntnis ... abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s