Zur Kenntnis … am 7. Juni

In Düsseldorf sprechen CDU und FDP zurzeit ganz intensiv über die nächste NRW-Landesregierung und Legislaturperiode; eine schwarz-gelbe Zusammenarbeit in den nächsten fünf Jahren ist ausgemachte Sache. Das Kulturkapitel des Koalitionsvertrages hatten die Unterhändler bereits in der vergangenen Woche fertig, seitdem achten Kulturpolitiker beider Parteien mit Argusaugen auf die Endverhandlungen in der Spitzenrunde. Wahrscheinlich wird die Kultur da gar nicht groß zum Thema, aber wie so oft werden in manchem Punkt die Finanzleute das letzte Wort haben. Also wird man erst ganz am Schluss wissen, wie gut der Fördertopf des Landes tatsächlich gefüllt ist, und wer den als Minister*in oder Staatssekretär*in verantwortet. Auch über die Rolle der Kultur am Kabinettstisch ist nämlich noch keine Entscheidung gefallen – und damit auch nicht über Namen. Heißeste Kandidat*innen der Gerüchteküche: LWL-Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Thale und Günter Winands, seit 2013 Abteilungsleiter für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt und Stellvertreter von Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Und sonst …

 

 

Advertisements

Über derkulturpolitischereporter

Peter Grabowski ist der kulturpolitische reporter in NRW und drum herum
Dieser Beitrag wurde unter Zur Kenntnis ... abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s