Zur Kenntnis … am 3. März

In der vergangenen Woche konnten wir wieder ein Paradestück der selbstspiralisierenden Reflektionsschleife erleben: In Berlin wurde eine Oper uraufgeführt. Eine namhafte Kritikerin fand das Singspiel „jämmerlich“ und mokierte sich über das schwule Produktionsteam. Die Wogen schlugen natürlich sofort hoch, hektisches Gerangel im Echtzeit-Medium Internet (Kritik nicht online, nachtkritik hilft). Schon am nächsten Tag schrieb der neue Bühnenvereinspräsident aus dem Berliner Nachbartheater einen Offenen Brief.
Erst wurde das Stück kritisiert, dann sofort die Kritik daran, schon fast im gleichen Moment aber die Kritik an der Kritik, daraufhin die Form der Kritik, danach die Form der Kritik an der Kritik, unmittelbar darauf endlich der ganze Diskurs und überhaupt … nach wenigen Stunden war die mindestens fünfte Meta-Ebene erreicht, nichts wurde mehr auseinandergehalten, dafür waren alle sehr aufgeregt. Der nicht ganz unerhebliche Hinweis, dass die schwulen Opernmacher selbst ihre Sexualität mehrfach als expliziten Teil der eigenen Expertise für den Stoff („Edward II.“, offen schwuler englischer König im 13. Jahrhundert) thematisiert hatten, ging in dem ganzen Trara folgerichtig völlig unter.
Manchmal wünsche ich mich in eine Zeitmaschine, um in eine Epoche vorauszureisen, in der unsere emotionalen Fähigkeiten mit den rationalen wieder im Einklang sind. Brecht hatte ja mal vorgeschlagen, die Politiker mögen sich einfach ein neues Volk wählen. Je älter ich werde, desto häufiger denke ich: Guter Gedanke, eigentlich!
.
Und sonst:
.
.
Foto: (c) der kulturpolitische reporter/Peter Grabowski
Advertisements

Über derkulturpolitischereporter

Peter Grabowski ist der kulturpolitische reporter in NRW und drum herum
Dieser Beitrag wurde unter Zur Kenntnis ... abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s