Elf Kurze nach der Winterpause

der kulturpolitische reporter hat den Januar zum Durchschnaufen benutzt. Die ersten Wochen des Jahres waren newsmäßig ja ruhig, aber jetzt … Deshalb statt des üblichen Dreiers heute ein saisonal passender Elferrat.

  • Bochum statt Gent
    Ruhrtriennale-Intendant Johan Simons bleibt im Revier und wird Schauspielchef in Bochum. Doppelt interessante Wendung: Erstens hatte noch letzte Woche das dortige Ensemble die verschleppte Nachfolge für Anselm Weber beklagt. Und zweitens wird Simons dann wohl auch nicht wie geplant nach den turnusgemäßen drei Triennale-Jahren zu seinen Anfängen in Gent zurückkehren („Die geben mir bis 2017 frei„)
  • Ebookpreisbindung auf dem Weg
    Am Mittwoch hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf gebilligt, um künftig auch Ebooks preisgebunden zu halten. Das eigentliche Problem ist wohl nur vertagt: In der Musikbranche, dem digitalen Vorreitermarkt der Kulturwirtschaft, wird nicht mehr gekauft, sondern gestreamt. Für analoge Buchangebote – Miete, Leihe, gibt’s alles schon – gilt die Preisbindung aber nicht.
  • NRW-Erfolg beim Sundance-Festival
    Gerd Haag, Filmproduzent und Professor an der internationalen filmschule Köln, hat für den iranischen Streifen „Sonita“ beim größten Independent Filmfestival der USA in Sundance zwei Auszeichnungen ergattert: Den Preis der Grand Jury und einen Audience Award
  • Sonderregelung zum Arbeitslosengeld verlängert
    Die Bundesregierung hat wieder keine echte Entscheidung getroffen und stattdessen zum wiederholten Mal die Regelung für überwiegend kurz befristet Beschäftigte verlängert (Details hier). Bis Juli 2018 können so auch viele im Kulturbereich unter bestimmten Bedingungen doch ALG I Ob eine neue Regierung (Wahlen 2017) das endlich löst?
  • Städte machen Musik
    Lesenswerter Artikel von Ian Wylie über den Einfluss von Städten auf ihre Musikszene. Nicht, dass jemand eine neue Mauer bauen sollte, um Platten wie Bowies „Heroes“ zu provozieren – aber für mögliche Förderschwerpunkte gar nicht uninteressant.
  • Baukunstarchiv NRW kommt
    Letzte Woche haben die vier Gesellschafter den Vertrag unterzeichnet, 2018 soll es im ehemaligen Museum am Ostwall in Dortmund öffnen.
  • Gedächtnis des Freien Theaters
    Noch ’n Archiv: Die stets rührige Uni Hildesheim koordiniert ein Projekt vieler Stakeholder, um mittelfristig ein Archiv des Freien Theaters zu schaffen. Beginnt mit Vorstudien und einem Call for Papers, im doppelten Wortsinne. Ordnung ist das halbe Leben …
  • Landesstelle für Immaterielles Kulturerbe
    Wie man auf die Liste kommt, und was nach der Aufnahme möglich ist: An der Paderborner Uni werden ab Montag Kandidaten und Verzeichnete im Auftrag des Landes beraten
  • „Transparenz durch Abgeordnete“
    Schöner Twist des Deutschen Kulturrats in der TTIP-Debatte: Der jetzt eingerichtete Dokumenten-Leseraum für Parlamentarier im Bundeswirtschaftsministerium gebe ihnen die Verantwortung, mehr Transparenz im Verfahren herzustellen, schreibt Kulturrats-Geschäftführer Olaf Zimmermann in einer Pressemitteilung. Für diesen Schwarzen Peter werden sich die MdBs vor allem der Großen Koalition bestimmt noch persönlich bei ihm bedanken
  • Ein EU-Doppel: Das eigentlich alle zwei Jahre im herbst stattfindende European Culture Forum wurde nach den Pariser Anschlägen im letzten November wegen des Ausnahmezustands in Brüssel verschoben. Neuer Termin ist jetzt der 19./20. April (bin ich im Urlaub, so ’n Mist). Auch interessant übrigens: Das Kulturprogramm der Niederländer im Rahmen ihrer aktuellen EU-Präsidentschaft.
  • Zuletzt: Heute vor 100 Jahren ging das Cabaret Voltaire in Zürich an den Start und damit DADA! Eigentlich alle Kulturwellen und Feuilletons fahren dazu ganz groß auf.

Foto: film still from „Sonita“ (c) Sundance Film Festival

Advertisements

Über derkulturpolitischereporter

Peter Grabowski ist der kulturpolitische reporter in NRW und drum herum
Dieser Beitrag wurde unter Drei Kurze abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s