Biennale, pt.1: Die Deutschen, verkopft bis zur Unbegreiflichkeit

Auf der 55. Internationalen Kunstausstellung in Venedig tauschen die Deutschen anlässlich des 50jährigen Jubiläum des Elysėe-Vertrages mit den Franzosen den Pavillon, um da dann vier nichtdeutsche Künstler auszustellen… Kommentar eines tschechisch-holländischen Kunststudenten: Könntet ihr bitte aufhören, immer so demonstrativ alle anderen gut zu finden und uns endlich eure Gegenwartskunst zeigen? Danke, Flo

image

Ai Wei Weis zweihundertdreizehnte Stuhlinstallation, diesmal im Deutschen … äh, also im Französischen Pavillon in den Giardini der Biennale

Posted from WordPress for Android

Advertisements

Über derkulturpolitischereporter

Peter Grabowski ist der kulturpolitische reporter in NRW und drum herum
Dieser Beitrag wurde unter Auswärtsspiel, Beobachtungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s